psycho on the street

Posted in serge in danger on March 26th, 2010 by serge

am 25. war ich morgens auf dem weg zur arbeit nach schwerzenbach. war irgend wann gegen viertel vor acht. netter morgen, der viel sonne versprach. ich stehe mit drei anderen fahrzeugen vor einem zebrastreifen (ja, in der schweiz hält man freiwillig vor einem zebrastreifen). musik ist in meinem auto recht laut, ich höre keine umgebungsgeräusche.

plötzlich sehe ich eine frau recht erschrochen von links nach rechts den zebrastreifen überqueren. sie lächelt leicht schockiert, hält sich ihre hand vor die brust. wirft nochmal kurz einen blick zum fahrzeug auf der linken fahrbahn, das ebenfalls dort steht, schlendert weiter.

leicht irritiert fällt mein blick auf den mercedes fahrer, also das fahrzeug, auf das die frau ihren blick geworfen hat. schulterzuckend denke ich mir: “kei ahnig, hat vielleicht stark gebremst und die frau erschrocken”. nachdem die frau die strasse überquert hat, dachte ich mir, dass der mercedes fahrer wieder seines weges geht. doch interessanterweise hat er sein fahrzeug auf den bürgersteig gelenkt und ist dort neben 90 grad zur strassenseite geparkten fahrzeugen stehen geblieben.

noch irritierter fällt mein blick auf den hintermann des mercedes fahrers. laut fahrzeug-form konnte man noch erkennen, dass es ein recht neues modell des suzuki swift war. “war”, weil die motorhaube einer ziehharmonika glich. extrem sauer hat der hintermann gas gegeben und hat sein fahrzeug zwischen den stehenden mercedes fahrer und die parkenden autos gelenkt. doch nein, er hat nicht gebremst. keineswegs. ungebremst hat der psycho einen fünfer golf so stark gerammt, daß zusätzlich das daneben stehende fahrzeug beschädigt wurde.



alter falter… naja, unfall. passiert schon mal. kann man nix machen. aber gas geben und dabei zwei weitere fahrzeuge beschädigen? wtf?!?

impressum